WIE LÄUFT EINE BEHANDLUNG AB?

Nachdem Sie von unserem freundlichen Team in Empfang genommen wurden, hängt es von Ihren Wünschen ab, wie es weitergeht. Wünschen Sie eine Lokalanästhesie (örtliche Betäubung durch eine Salbe), wird eine unserer Mitarbeiterinnen Salbe auf die zu behandelnde Fläche aufbringen und abdecken. Nun haben Sie noch 1/2 Stunde Zeit zum entspannen, denn so lange braucht die Salbe um eine effektive Wirkung zu entfalten.

 

Nach der Einwirkzeit, oder wenn Sie keine Lokalanästhesie gewählt haben, geht es direkt in unseren Lasertherapieraum. Dort nehmen Sie auf einer bequemen Behandlungsliege platz. Das zu behandelnde Areal wird großflächig desinfiziert und zu Dokumentationszwecken fotografiert.

Nachdem Sie und Ihr behandelnder Arzt Laserschutzbrillen angelegt haben, wird das zu behandelnde Areal millimetergenau mit Laserimpulsen beschossen.

Gleichzeitig wird die Stelle anästhesiert. Dies geschieht mittels einer speziellen, für medizinische Anwendungen entwickelten Luftkühlung. Während der Behandlung verspüren Sie ein leichtes zwicken auf der Haut. Dies fühlt sich an, als lasse man einen kleinen Gummiring auf die Haut schnalzen. Nun ist eine weißliche Verfärbung zu erkennen,, dass "Frosting", es zeigt an, dass in der darunterliegenden Haut Farbpigmente zerstört wurden.

 

Nachdem das Lasern abgeschlossen ist, erhalten Sie zur Sicherheit einen Salbenverband mit einer kühlenden, pflegenden und antiseptischen (entzündungshemmenden) Salbe. Darauf wird noch ein Kühlelement befestigt.

 

Nun ist Ihre Sitzung abgeschlossen und Sie können ihren Tag weiter ganz normal gestalten.