MELASMA

Das Melasma (griechisch: melas = schwarz) oder veraltet Chloasma (griech.: chloazein = grün sein) ist eine erworbene Pigmentstörung. Weltweit sind mehrere Millionen Menschen betroffen. Die Melasmen entstehen aufgrund einer vom Hauttyp abhängigen und individuell verschieden starken Neigung zur Hyperpigmentierung. Sie kommen vor allem bei Frauen vor. Bedeutende Einflussfaktoren sind UV-Licht und Östrogene, die von Frauen bei einer Schwangerschaft vermehrt gebildet werden oder in Form von oralen Kontrazeptiva eingenommen werden.