China: Tollwut


China ist nach Indien das Land mit den zweithöchsten neu aufgetretenen Krankheitsfällen. In den letzten Jahren kam es zu einem deutlichen Anstieg der Fallzahlen. Am stärksten betroffen sind die südlichen Provinzen, insbesondere Guangxi, Guandong, Guizhou, Hunan und Sichuan. Bei verdächtigen Tierkontakten ist sofort ein Arzt aufzusuchen. Eine Reisemedizinische Beratung sollte deshalb immer vor einer Reise erfolgen, auch im Hinblick auf den Mangel an geeigneten Impfstoffen und Immunglobulin im Lande.

Achtung:

Im Land kommen Impfstofffälschungen vor. Eine prophylaktische Impfung ist vor allem bei längeren Aufenthalten dringend zu empfehlen.


0 Ansichten